Wir 2018 – erstes Fazit zur Weltleitmesse in Düsseldorf

Fast zwei Monate ist es nun her, dass die Wire & Tube in Düsseldorf ihre Tore öffnete.

Für uns ist sie alle zwei Jahre ein „Muss“, denn sie ist die Weltleitmesse für unsere Branche, auf der sich das „Who is Who“ der internationalen Drahtseilhersteller und Zulieferer jedweder Couleur trifft, schaut und diskutiert. Im April 2018 war es also wieder soweit und wir ziehen ein erstes Fazit.

Während einige Messen sowohl über rückläufige Aussteller- als auch Besucherzahlen klagen, zeigte die Wire & Tube 2018 wie es geht.

Größer denn je, präsentierten auf 120.000 Quadratmeter 1.180 Aussteller aus aller Welt, darunter ELASKON.

Über 42.000 Besucher fanden den Weg zur Wire, dem Teil der Messe, der sich intensiv dem Thema Seil, Seilbahnen, Herstellung und Zubehör befasst und für uns relevant ist. Für uns also die beste Plattform zum Netzwerken. Ohne langwierige Reisen konnten wir mit internationalen Kennern der Seil- und Schmierstoffszene ins Gespräch kommen, ganz persönlich – ganz nah und am Puls unserer Branche.

Die Top-Themen für unsere Standbesucher waren in diesem Jahr unsere Neuentwicklungen:

  • Seilöler: permanente Seilnachschmierung im laufenden Betrieb
  • Beschichtung synthetischer Seile mit unserem Basisprodukt Roper W33

Mit an Bord, nicht nur unser Top-Team aus Dresden, sondern auch unsere internationalen Handelspartner, wie VescoLub aus den Niederlanden oder RPC aus Russland.

Krönender Abschluss zum Messeende war die Vertragsunterzeichnung mit unserem neuen Partner aus Süd-Korea.

Nicht immer entstehen gleich große Aufträge. Das braucht seine Zeit. Vielmehr geht es um Zutrauen und Vertrauen oder auch Inspiration und Fachwissen.

Die langwierigen und akribischen Vorbereitungen, die mit einer Messepräsenz verbunden sind, haben sich für uns in jedem Fall gelohnt und wir freuen uns schon auf 2020, wenn wir die Welt der Drahtseilindustrie in Düsseldorf treffen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.